Das bin ich, Melanie Brucker, 51 Jahre alt…

…eine ganz normale, aktive Frau, die ihr Leben liebt, aber auch manchmal mit dem Alltag kämpft…

Da in Zeiten von Corona das Leben etwas eintöniger ist als sonst, möchte ich heute mit meinem Blog über Mode ab 50 starten. Gerade jetzt gehe ich in meinen Beiträgen nicht nach den Kriterien „sinnvoll“ oder „gewinnbringend“, sondern nach meiner momentanen Lust und Laune!

Wie so viele von euch, habe ich unzählige Jobs:

Mutter, Ehefrau, Tochter, Marketingexpertin, Pferdetrainerin, Taxi-Dienst, Mode-Inspiratorin, Lehrerin, Therapeutin, Putzfrau, Coach, Reiseveranstalterin, Lieferdienst, Köchin… die Liste könnte endlos weitergehen, oder?

Ich stecke mit meinen Aufgaben noch zwischen den Generationen und die ehrenamtlichen Projekte sind da ja auch noch, die einen auf Trapp halten. 

Aber jetzt möchte ich mir Zeit nehmen für mich, für euch – und damit auch für Mode ab 50! 

Lasst uns zusammen Spaß haben – lasst uns auch mal uns selbst ins Augenmerk zu nehmen…

Styling für Frauen… schick und praktisch!

Ich möchte ehrlich sein und Euch auch Preisinformationen zu meinen Looks mitteilen. Wenn ich Zeitschriften anschaue oder im Internet surfe, ärgert es mich, dass Kleidungstücke und Schuhe oft ab EUR 490,– abgebildet sind. 

In meinen Beiträgen gebe ich Tipps, wie wir mehr aus unserer „vorhandenen“ Kleidung machen können. 

Natürlich ist es einfach, ein stimmiges Outfit zu kaufen. Aber wer, bitteschön, hat das Geld, um sich für jeden Look neu einzudecken? Wir holen die Stücke aus dem Kleiderschrank und sortieren neu. Und wichtig: Wir ziehen das Outfit auch an!

Kennt ihr das?… In den Zeitschriften und im Internet sehen alle Frauen so toll aus. Aber, sie tragen im Winter elegante Pumps ohne Strümpfe. Frieren die nicht?

High Heels zum Kopfsteinpflaster, das geht, wenn man nach dem „Staketenlauf“ die Füße eine Stunde ruhen lassen kann. Ich aber lebe – und manchmal muss es „schneller“ gehen.

Mode ab 50 heißt aber auch, dass es bequem sein sollte.

Es gab auch bei mir Zeiten, in welchen ich mit High Heels durch die ganze Stadt von Restaurant zu Diskothek gelaufen bin… Könnt ihr noch erinnern? Ja, es war toll! Aber heute schmerzen mir zwei Tage danach noch die Füße, das muss nicht sein…

Meine Mama hat damals, als ich so 30 Jahre alt war, gesagt: „Kauf dir die Schuhe (High Heels, schwarze Mules mit hohem Pfennigabsatz), wenn du alt bist, kannst du sowas nicht mehr anziehen.“ Das fand ich cool und ich liebe sie heute noch für diese Leichtigkeit. Sie hat mir vieles erlaubt, was Freundinnen von anderen Müttern verwehrt wurde. Und ja, heute überlege ich wirklich, ob ich solche Schuhe meinen Füßen noch antun kann. Das finde ich selber schade, ich weine der Zeit schon ein bischen nach, aber hey, ich kann es nicht ändern und muss es schlucken und das Beste daraus machen! 

Ich will nicht deprimieren, aber ich will auch nicht beschönigen.

Viele Outfits sind nicht alltagstauglich!

Klar, man möchte sich Ideen holen… inspiriert werden. Aber entweder sind die Stylings unpraktisch oder die Stücke sind wahnsinnig teuer.

Und der Platzbedarf? Wohin mit Kleidung, Schuhen und Taschen, die auf jedem Bild neu sind? Ich möchte nicht so viel Geld ausgeben und nachhaltiger leben – und trotzdem stylisch und „up to date“ sein. 

Ich gebe euch Anregungen, wie ihr mehr aus eurem Kleiderschrank herausholt, sinnvoll füllt und nutzt. 

Oft wissen wir, was uns steht… aber oft fehlen uns die keinen Details, die es ausmachen!

Ich kenne Frauen, die neue Kleidungsstücke im Schrank hängen haben, sie aber noch nie in der Öffentlichkeit gezeigt haben.

Man weiß nicht, wie man das Teil kombinieren soll, das gewisse Etwas am Styling fehlt – und so bleibt das Stück im Schrank hängen, bis man es nach ein paar Jahren schlechten Gewissens entsorgt. – Geht es euch auch so?

Oder der Schrank ist zum Bersten voll, aber man trägt immer die gleichen Kleidungsstücke… auch blöd, oder?

Es hebt den Wert eines Menschen, wenn ich ihm gut angezogen entgegentrete!

Mir geht es oft so: „Ach, ich geh ja nur schnell einkaufen.“ Zieh mir was über – im Stress – und los. Und dann steh ich da, wie Frau „Flodder“: nachlässig und achtlos gekleidet. Obwohl ich es selber schöner fände, wenn ich mein Styling ein wenig toppe und auch Spaß dabei habe.

Ein ansprechendes Outfit, fällt mir positiv auf, egal, ob bei der Kieferorthopädin meiner Tochter, beim Arztbesuch mit meiner Schwiegermutter oder im Business.

Das Leben besteht nicht nur aus Fashion – aber gerade wenn man älter wird – find ich es wichtig, auf sich Wert zu legen und sich wohl zu fühlen. Lasst euch von mir inspirieren und traut euch!

Und, ja, zwischendurch rutscht mir sicher auch mal ein anderes Thema in meinen Blog. Das Leben ist vielfältig! Aber gerade das ist ja spannend und interessant, oder?

Eure Melanie