Wirkungsvoll… verändere nur ein Teil!

Morgens, die Frage: Was ziehe ich heute an?

Und meist schlüpft man dann schnell in die gleichen Klamotten rein, wie jeden Tag. Die, die am bequemsten sind. Man weiß, das passt. „Ich habe das Outfit ja vorgestern in der gleichen Kombination schon getragen – einfach.“

Aber…. Ich möchte Abwechslung in meine Garderobe bringen. Ich möchte mich selbst stärker beachten und spüren. Und natürlich möchte ich mich dabei glücklich und wohl fühlen!

Also, wie mache ich mehr aus meiner vorhandenen Kleidung?

Mein Tipp: Ich schaue in meine Kleiderschrank und suche ein Accessoire, welches den Style von gestern verändert. Nur ein Teil!

Heute sind das die „Cowboy-Stiefel“…Sie geben dem Look den außergewöhnlichen Touch. Ich fühle mich total glücklich damit, da ich weiß, es ist ein bischen „verrückt“. Und genau daraus ziehe ich heute meine gute Laune.

Mode ab 50 – bitte bequem!

Generell kaufe ich mir nur Basics, in denen ich mich wohl fühle. Die Kleidung darf nicht zu eng sein und darf mich auch nicht kratzen, sonst ziehe ich sie nie an.

Wenn eine Verkäuferin mich fragt: „Soll ich Ihnen die Hose eine Nummer kleiner bringen?“ habe ich erst das Gefühl, jetzt passt sie. Und ich habe gelernt, auf mein Bequemlichkeits-Gefühl zu hören, denn dann bleiben die Stücke nicht im Schrank hängen, weil sie kneifen, sondern sie dürfen draußen atmen und sich zeigen…

Die Schuhe dürfen nicht zu hoch sein, ansonsten sind sie oft unbequem und keinesfalls alltagstauglich.

Überleg doch mal, welches Accessoire du morgen für deine Kleidung von heute benutzen könntest?

Werte deinen Style auf oder verändere etwas – einfach nur um Spaß zu haben…

Shop the Look Ü50

Der Rollkragenpullover ist ein Basic-Teil (gekauft Kaufhof, Freiburg). Schwarze Jeans (gekauft bei GStar in Freiburg). Den Gürtel habe ich vor Jahren bei meinem Vater abgestaubt und abgeschnitten, damit er kürzer ist und damit passt. Die Tasche habe ich schon jahrelang und weiß nicht mehr woher (Kaufhaus). Sie ist echt Leder und ich habe sie auch schon an den Griffen von einem Sattler reparieren lassen. Die Stiefel waren ein Mitbringsel aus einem USA Urlaub. Den cremefarbenen Woll-Mantel habe ich mir dieses Jahr neu geleistet (Fuchs-Schmitt, gekauft Kaiser in Freiburg). Denn Plüschkragen kann man abnehmen.

Highlights des Looks

Die Couwboy-Stiefel.

Die „alte“ Tasche.

Lass dich von Trends inspirieren, bleibe aber bei deinem eigenen Stil. Du hast sicher andere Accessoires im Schrank versteckt und das ist gut so.

Die Vielfalt macht die Welt doch interessant. Aber glaube mir, deine Mitmenschen erfreuen sich an deinem inspirierenden Outfit. 

Deine Melanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.